Jazz in Hamburg - Modern & Free Jazz Live Konzerte


Liebe Freundinnen und Freunde von FatJazz,
wir lieben die Musik von FatJazz und alle, die sie lieben.
Manche unter uns, unter den Besucher*innen wie im Team von FatJazz, gehören bei einer Ansteckung durch das Coronavirus zur Gruppe der Hochrisikopatienten..
Wir folgen deshalb den Vorschlägen der politisch Verantwortlichen.
In den kommenden Wochen wird es keine FatJazz-Konzerte im Yokoclub geben.
Die Unterbrechung dauert bis 22.April.
Wir wünschen uns von Herzen, dass wir uns danach wiedersehen.
Wir werden euch rechtzeitig informieren, ob die Lage das dann tatsächlich erlauben wird.
Euer FatJazz-Team
Gabriel, Oliver, Hans-Martin und Simon



VERANSTALTUNGEN


URI GINCEL TRIO und REICHERT-HUSSEINI QUARTET

Datum:10.06.2020
20:00

URI GINCEL TRIO
Uri Gincel - p
Andy Lang - b
Moritz Baumgärtner - dr

Der israelische Pianist Uri Gincel kam 2009 nach Berlin, wo er nach kurzer Zeit mit dem dänischen Bassisten Andreas Lang und dem deutschen Schlagzeuger Moritz Baumgärtner das „Uri Gincel Trio“ gründete. Ausgehend von alten Jazzstandards und dem klassischen Klaviertrio Sound gehen die drei auf die Suche nach neuen Formen, Klängen und Farben. Mit gegenseitigem Vertrauen, großer Spielfreude, stets bereit alles zu riskieren aber nie das Zentrum ihrer gemeinsamen Sprache verlierend, kreiert das Uri Gincel Trio eine intensive, facettenreiche musikalische Welt aus Improvisation, Sound und Tradition.

Dieses junge, internationale Trio glänzte bei diversen Auftritten u.a. im berliner Kult Club A-Trane, Jazz auf der Burg Festival Krefeld, Torstraßen Festival Berlin, XJAZZ Berlin, XJAZZ Tel Aviv und wurde in einer Sendung von ARTE Tracks über die Berliner Jazzszene ausführlich porträtiert.

Nach ihrem Debut-Album „FREE“ auf dem Schweizer Label UNIT Records, wird im Frühjahr 2020 ein neues Album auf dem renommierten X JAZZ Label aus Berlin erscheinen.

Hörproben unter:
http://www.gincel.com/


REICHERT-HUSSEINI QUARTET

Ralph Reichert - sax
Buggy Braune - p
Gerold Donner - b
Tarik Husseini -dr



Zurück zur Übersicht


Jeden Mittwoch ab 19:30Uhr,

Konzertbeginn ab 20:00Uhr.


FATJAZZ urban exchange

im

YOKOCLUB

Valentinskamp 47,
20354 Hamburg,
gegenüber der Laeiszhalle.


Eintritt 10,- / ermäßigt 6,-

* Sonderkonzerte 15,- / 10,-



Free Jazz ist einerseits ein historischer Begriff für freies Improvisationsspiel im Jazz seit den 1960er Jahren,

andererseits ist es ein bis heute ausstrahlendes Paradigma, das die Möglichkeit zur freien Entfaltung immer neuer Formen im Jazz und auch darüber hinaus bereithält.

Der Begriff selbst kann zu Missverständnissen führen, da eine Freiheit in Bezug auf die herkömmlichen Spielhaltungen des Jazz nur bedingt genutzt wird und es neben einer völligen Freiheit in der Form durchaus Improvisationen gibt, die auf Kompositionen und kompositionsähnlichen Absprachen über Strukturen beruhen.


Free jazz is an approach to jazz music that was first developed in the 1950s and 1960s as musicians attempted to alter, extend, or break down jazz convention, often by discarding fixed chord changes or tempos. Though the music of free jazz composers varied widely, a common feature was dissatisfaction with the limitations of bebop, hard bop, and modal jazz that had developed in the 1940s and 1950s. Often described as avant-garde, free jazz has also been described as an attempt to return jazz to its primitive, often religious, roots and emphasis on collective improvisation.


 

Karte
Infos